Definition

Die Oktettrichtlinie ist eine chemische Faustregel, die Zustand dieses Atome der Haupt-gruppe, die Elemente neigen zu kombinieren, so daß jedes Atom acht Elektronen in seinem Wertigkeitoberteil hat und ihm die gleiche elektronische Konfiguration wie ein Edelgas geben. Die Richtlinie ist auf Carbon, Stickstoff, Sauerstoff und die Halogene, aber auch auf Metalle wie Natrium oder Magnesium besonders anwendbar.

CO2

Das Abbinden im Kohlendioxyd (CO2): alle Atome werden durch 8 Elektronen umgeben und erfüllen die Oktettrichtlinie.

Definition

Ein Atom ist die kleinste Maßeinheit der Angelegenheit, die die chemischen Elemente definiert. Jedes feste, flüssige, Gas und Plasma besteht die Null- oder ionisierten Atome.